Fahrschul
zentrum Nidwalden
Praxis
&
Theorie
AUTO / MOTO / ANHÄNGER

FAHRSCHULZENTRUM NIDWALDEN

AUS- UND WEITERBILDUNGEN IM STRASSENVERKEHR

Lob spornt uns an, Kritik macht uns besser

Wer mobil sein will benötigt den Nachweis seiner Tauglichkeit am Strassenverkehr als verantwortungsvoller Mobilist teilzunehmen. Unser Ziel ist es, Dich für diesen Nachweis fit zu machen, sei es als Erstausbildung oder als Teil einer Weiterbildung.

Damit uns das gelingt, setzen wir auf neuste Ausbildungsmethoden und eine moderne Infrastruktur.

Mit jahrzehntelanger Erfahrung im Aus- und Weiterbilden von Mobilisten können wir Dir garantieren, dass Du auf dem Weg zur Berechtigung des Führens eines Fahrzeuges, immer mit Bezug zur Praxis und ein bisschen Witz, den Stoff spielend erlernen wirst.

Wir würden uns freuen, wenn wir Dich als Deinen Partner auf dem Weg zum Ausweis begleiten dürfen.

ÜBER UNS

Das Team

Roland Schmidlin

Roland Schmidlin

Fahrlehrer A | B | BE | WAB

Telefon: 079 445 14 44 oder 041 612 41 41
E-Mail: Email senden

Franz Odermatt

Franz Odermatt

Fahrlehrer A | B | BE | WAB

Telefon: 079 407 58 88 oder 041 612 41 41
E-Mail: Email senden

Daniel Blättler

Daniel Blättler

Fahrlehrer B | WAB

Telefon: 079 334 80 90 oder 041 612 41 41
E-Mail: Email senden

Bruno Krummenacher

Bruno Krummenacher

Fahrlehrer B | BE | WAB

Telefon: 079 667 66 36 oder 041 612 41 41
E-Mail: Email senden

Thomas Wicki

Thomas Wicki

Fahrlehrer B

Telefon: 079 430 00 04 oder 041 612 41 41
E-Mail: Email senden

Sonja Odermatt

Sonja Odermatt

Administration

Telefon: 041 612 41 41
E-Mail: Email senden

AUTO ( Katgorie B )

Wir begleiten Dich beim Erwerb der Berechtigung zum Führen eines Kategorie B Fahrzeugs.

 

MOTORRAD ( Kategorie A1 | A2 | A )

Wir begleiten Dich beim Erwerb der Berechtigung zum Führen eines Kategorie A1, A2 oder A Fahrzeugs.

 

ANHÄNGER ( KATEGORIE BE )

Wir begleiten Dich beim Erwerb der Berechtigung zum Führen einer Kategorie BE Fahrzeugkomposition.

 

Die Schritte zum Ausweis

01

Besuch eines Nothelferkurses

Der erste Schritt in Richtung Ausweis ist der Besuch eines Nothelferkurses. Die Anmeldung zur Theorieprüfung ist nur dann möglich, wenn der Nothelfer bereits absolviert wurde. Dies gilt nicht, wenn man schon im Besitz eines gültigen Führerausweises ist, für dessen Erwerb dieser bereits gefordert wurde. (Beispiel: Jemand möchte die Kategorie A erwerben und besitzt schon die Kategorie B)

02

Gesuch zur Erteilung eines Lernfahrausweises

Wenn der Nothelferkurs absolviert wurde, so steht als nächster Schritt das Einreichen des Gesuchs um die Erteilung eines Lernfahrausweises auf dem Plan. Das Formular für dieses Gesuch kann beim Strassenverkehrsamt bezogen werden. (Auch online möglich)
Zusätzlich muss auch ein Sehtest bei einem Optiker durchgeführt werden, dessen Ergebnis auf dem Gesuch protokolliert wird.

Wichtig: Wenn es sich um das erstmalige Gesuch handelt, so muss persönlich auf der Einwohnerkontrolle oder dem Strassenverkehrsamt erschienen werden, wo man sich mittels Ausweis zuerst identifizieren muss bevor man das Gesuch einreichen kann.

03

Absolvieren der Theorieprüfung

Ein erster Meilenstein ist erreicht, wenn die Theorieprüfung bestanden wurde. Mit dem Bestehen der Theorieprüfung wird nun der Lernfahrausweis ausgehändigt, mit welchem man in Begleitung eines Berechtigten nun das Fahrzeug führen darf.

Ausnahmen bilden hier die A Kategorien. Nach dem Erhalt des Lernfahrausweis dürfen Lernfahrten auch allein durchgeführt werden. Jedoch dürfen nur Personen als Sozius mitgenommen werden, wenn diese über die Berechtigung der erforderlichen Kategorie vefügen - der Lernfahrausweis ist dabei ausgeschlossen.

Wer schon über eine Kategorie verfügt, für deren Erlangung ebenfalls die Theorieprüfung bestanden werden musste, muss die Theorieprüfung nicht nochmal machen, sondern man erhält den Lernfahrausweis direkt.

04

Theoretische und Praktische Praxis sammeln

Sobald der Lernfahrausweis ausgestellt ist, kann mit der Sammlung von Praxis begonnen werden. Dabei unterscheidet man zwischen theoretischer und praktischer Praxis. Die theoretische Praxis wird durch den Verkehrskunde- Unterricht vermittelt. Diesen muss besuchen, wer den Führerausweis zum ersten Mal macht.

Die praktische Praxis wird durch das Fahren erarbeitet - mit dem Fahrlehrer oder anderen berechtigen Personen (8-tung zwingend) bzw. allein, wenn es sich um die Kategorien A1 | A2 oder A handelt.

Wichtig: Zur praktischen Praxis in den Motorrad-Kategorien gehört der obligatorische Besuch der Grundschulung. Hier wird auf die Eigenheit des Motorradfahrens eingegangen. Die obligatorische Grundschulung umfasst insgesamt 12 Stunden, wobei Erstabsolventen der Kategorie A1 nur 8 Stunden absolvieren müssen bzw. 6 beim Übertritt von A1 zu A.

Gültigkeiten der Lernfahrausweise:

  • 24 Monate für Kategorie B und BE
    Nach Bestehen der Theorieprüfung wird der Lernfahrausweis ausgehändigt, mit welchem man in Begleitung eines Berechtigten das Fahrzeug führen darf.
  • 4 Monate für Kategorie A1, A2 und A ( Verlängerung um 12 Monate nach Grundschulung )

Anmeldung für VKU Kurse Anmeldung für Grundschulung

05

Prüfung ablegen

Wenn man genügend Fahrpraxis gesammelt hat, kann man sich zur Prüfung anmelden. Die Prüfung dauert in der Regel 60 Minuten und umfasst das Prüfen Deiner Leistung im Strassenverkehr durch einen Experten des Strassenverkehrsamtes. Bei Motorradprüfungen ist die Prüfung unterteilt in Parcoursfahren sowie dem Fahren mit einem Sozius.

Nach absolvierter Prüfungsfahrt wird der Experte in Anwesenheit des Fahrlehrers das Ergebnis eröffnen. Wenn man bestanden hat, so wird der Lernfahrausweis mit dem Vermerk versehen - was bis zum Erhalt des Führerausweises dazu berechtigt ein Fahrzeug der entsprechenden Kategorie alleine zu führen ohne das Anbringen des blauen L.

Wichtig: Wenn es sich um den ersten Führerausweis handelt, so wird dieser nur befristet (3 Jahre) ausgestellt. In dieser Zeit müssen zwei Kurse absolviert werden, die sogenannten WAB Kursen. Nach Ablauf der Befristung und dem Besuchen der Kurse wird der Ausweis unbefristet ausgestellt.

8-tung: Wenn die Kurse nicht besucht werden und der befristete Ausweis läuft ab, muss die komplette Ausbildung nochmals durchlaufen werden!

Anmeldung für WAB1 Kurse Anmeldung für WAB2 Kurse

WEITERAUSBILDUNG

Weiterausbildung zum Erhalt und Ausbau der Fähigkeiten

Wer die Prüfung bestanden hat und unter das sogenannte "grüne L" fällt (Erstausweis), dem wird auferlegt, dass er in den 3 Jahren Probezeit zwei Kurse zu absolvieren hat. Diese beiden Kurse sollen den Mobilisten auf zwei Dinge, das Erkennen und somit Vermeiden von Gefahrensituationen und das ökologische Fahren unter dem Gesichtspunkt des Umweltschutzes.

Wer es versäumt, die Kurse innerhalb der Probezeit zu absolvieren verliert alle Berechtigungen die er erworben hat. Wenn dies geschieht, so müssen alle Stufden der Ausbildung nochmals durchlaufen werden, sprich vom Nothelfer über die Theorieprüfung bis hin zum Verkehrskunde Unterricht und allfälligen Grundschulungen in gewissen Kategorien.

Die WAB Kurse sollen den Mobilisten sensibilisieren

Die Inhalte der 2-Phasen Ausbildung

WELL DOCUMENTED

WAB TAG 1 - Gefahren erkennen und vermeiden

Der Inhalt des ersten Tages in der obligatorischen WeiterAusBildung widmet sich dem Erkennen und Vermeiden von Gefahren. Auf dem abgesperrten Gelände werden die Teilnehmer durch Fahrerlebnisse gegenseitig Erfahrungen austauschen - die dann in der Gruppe zusammengefasst und nötige Strategien entwickelt werden, die den Teilnehmer in der Wahrnehmung schärfen sollen.
 
Mit den Begriffen "Partnerschaftliches Verhalten", "Abstand", "Anhalteweg" und "Restgeschwindigkeit" lässt sich der erste Kurstag ebenfalls gut umschreiben und wird durch Diskussionen im Theorielokal vertieft.
 

Der erste Kurs sollte innerhalb von 6 Monaten nach Bestehen der Prüfung absolviert werden und findet mit dem eigenen Fahrzeug statt.

 
GREAT SUPPORT

WAB TAG 2 - Feedback und ökologisches Fahren

Der Inhalt des zweiten Kurstages soll den Teilnehmern die Gelegenheit geben, die eigenen Fähigkeiten, Grenzen und das Verhalten, auch in Bezug zur Umwelt, zu erkennen und zu verbessern, falls notwendig.
 
Dazu wird zuerst eine Feedback Fahrt absolviert, bei dem abwechselnd jeder Teilnehmer das Steuer übernimmt und sich danach der Kritik seiner Beifahrer stellt.
 
Auf der "Eco Fahrt" wird zusammen mit den Kursteilnehmern erarbeitet, wie sie möglichst umweltgerecht unter Einhaltung der höchstmöglichen Sicherheit am Verkehr teilnehmen können.
 
Für den WAB TAG 2 wird vom Kursveranstalter ein Fahrzeug zur Verfügung gestellt.
 
 
Anmeldung für WAB2 Kurse

INFORMATIONEN

Preise und Konditionen

Preisliste Theorie

Theorievorbereitung Einzeln pro Stunde CHF 50.--
Verkehrskunde Unterricht 4 x 2 Stunden (inkl. Material) CHF 240.--

Preisliste Fahrstunden

Auto Fahrstunde à 50 Minuten CHF 90.--
Motorrad Fahrstunde à 50 Minuten Prüfungsvorbereitung CHF 90.--
Auto Anhänger Fahrstunde à 50 Minuten CHF 120.--

Preisliste Motorrad Grundschulung

Motorrad Grundkurs A1 8 Stunden CHF 320.--
Motorrad Grundkurs A 12 Stunden CHF 480.--
Motorrad Grundkurs A1->A 6 Stunden CHF 240.--

Motorrad Grundschulung

INFORMATION

Vorraussetzung ist eine motorradspezifische Sicherheitsausrüstung:

Diese Vorraussetzung stammt nicht von uns, sondern wird vom Verkehrssicherheitszentrum vorgegeben. Das Verkehrssicherheitszentrum behält sich das Recht vor, Teilnehmer von einer Prüfung bzw. vom Trainieren auf dem Gelände auszuschliessen, wenn diese Sicherheitsausrüstung nicht gegeben ist.

  1. Motorradhelm (geprüft nach ECE Reglement Nr. 22)
  2. Motorradhandschuhe
  3. Motorradjacke
  4. Motorradhose
  5. Motorradstiefel oder knöchelschützende festes Schuhwerk

Kontakt

Schreiben Sie uns Ihre Fragen oder Anregungen